Skip to main content

Dextrose, Maltodextrin und Vitargo: Kann Zucker im Post-Workout-Shake nützlich sein?

Zucker hat einen schlechten Ruf. Nicht nur unter Sportlern wird er schnell mit einer ungesunden Ernährung in Verbindung gebracht. Dies hat sicherlich seine Berechtigung, denn im Übermaß sollte das süß schmeckende Würz- und Lebensmittel nicht konsumiert werden. Zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt, können bestimmte Zuckerprodukte aber sogar dein Training unterstützen. Wir sagen dir, was du beim Mixen von Dextrose, Maltodextrin und Vitargo mit Whey beachten solltest.

Was sind überhaupt Dextrose, Maltodextrin und Vitargo?

Dextrose

Dextrose ist ein eher veralteter Begriff und bezeichnet das gleiche Molekül wie Glucose. Umgangssprachlich etabliert ist in Deutschland zudem der Name Traubenzucker. Dieser Name entstand, als der Chemiker Andreas Marggraf den süßlichen Stoff in Trauben entdeckte. Bei Dextrose handelt es sich um Einfachzucker. Im Vergleich zu Mehrfachzucker ist Einfachzucker allerdings auf der Molekularebene nicht mit weiteren Zuckermolekülen verbunden. Dies ist vorteilhaft bei der Verdauung, da der Körper Einfachzucker direkt weiterverarbeiten kann. Mehrfachzucker muss dagegen zunächst in seine einzelnen Bestandteile zerlegt werden.

Maltodextrin

Maltodextrin ist ein Zucker, bei dem mehrere Moleküle miteinander verbunden sind. Der Begriff setzt sich entsprechend aus 2 verschiedenen Zuckerarten zusammen: Dextrose und Maltose. Letzteres kommt in Malz vor. Durch die größere Molekül-Kette verweilt Maltodextrin gegenüber Dextrose länger im Körper. Ein weiterer Unterschied zu Dextrose: Es ist nahezu geschmacksneutral. Menschen, denen süßer Geschmack nicht zusagt, können daher Maltodextrin als Alternative wählen.

Vitargo

Vitargo ist der Handelsname des schwedischen Herstellers SWECARB AB. Das Produkt wird aus Gerste gewonnen und ist ein mehrkettiger Zucker. Dieser hat den Vorteil, dass der Insulinspiegel länger auf einem hohen Niveau bleibt und nicht – wie bei Einfachzuckern – sehr schnell wieder abfällt.

Warum solltest du die Produkte verwenden?

Um Muskeln aufzubauen, benötigt der Körper nach dem Training Kohlenhydrate und Eiweiße. Ohne die Energie kann der Körper die Eiweiße nur schlecht in Muskelmasse umwandeln. Nimmst du die richtige Menge zu dir, wandert die Energie auch nicht in deine Reserven, sondern wird direkt umgesetzt. Welches dieser 3 Lebensmittel für dich am besten geeignet ist, hängt von deiner persönlichen Situation und Erfahrung ab. Gefällt dir beispielsweise der süße Geschmack nicht, ist es besser, auf Dextrose zu verzichten. Vitargo hat den neutralsten Geschmack, ist aber als Markenprodukt im Vergleich zu den anderen beiden Mitteln relativ teuer. Dafür ist Vitargo gut geeignet, wenn du empfindlich auf Schwankungen des Insulinspiegels reagierst. Dieser kann nämlich bei Maltodextrin und Dextrose schnell absinken und zu einer Unterzuckerung des Körpers führen.

Nach der Einnahme des Shakes empfiehlt es sich zudem, innerhalb von 60 Minuten eine protein- und kohlenhydrathaltige Mahlzeit zu sich zu nehmen.

Dosierung für den Shake

  • 30–40 g deines Whey Proteins mit 300 ml Wasser beziehungsweise Milch mixen
  • Pro Kilogramm deines Körpergewichts etwa 0,7–1,0 g Dextrose, Maltodextrin oder Vitargo dem Getränk hinzufügen
TNT Naked Whey Protein

19,95 €
49.68 €/100g
14.76 €/Portion(30g)

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *